Gründerwoche Deutschland

Die Gründerwoche Deutschland ist bundesweit das größte Event, um Unternehmergeist, Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen zu stärken. Sie findet vom 18. bis 24. November 2019 statt.

Gründerinnen und Gründer leisten einen wichtigen Beitrag für unsere Wirtschaft. Sie schaffen Arbeitsplätze und sorgen mit ihren neuen Ideen dafür, dass es Deutschland gut geht. Doch für viele Menschen ist die unternehmerische Selbständigkeit noch keine selbstverständliche Perspektive. Im Mittelpunkt der Gründerwoche Deutschland steht daher die Förderung von Unternehmergeist, Unternehmensgründungen und Unternehmensnachfolgen. Die Aktionswoche ist darüber hinaus Teil der Global Entrepreneurship Week, die zeitgleich in 170 Ländern stattfindet.

Die Gründerwoche richtet sich an Schülerinnen und Schüler, Studierende, Gründerinnen und Gründer sowie Unternehmensnachfolgerinnen und -nachfolger. In zumeist kostenlosen Workshops, Wettbewerben, Diskussionsrunden oder Planspielen können sich die Teilnehmenden über die Chancen und Möglichkeiten einer Unternehmensgründung/Unternehmensnachfolge informieren, eigene Geschäftsideen entwickeln und ihr Netzwerk erweitern.

Die Veranstaltungen werden von den registrierten Partnern der Gründerwoche durchgeführt. Dazu gehören zum Beispiel Schulen, Hochschulen, Gründungsinitiativen, Kommunen, Kammern, Verbände, Wirtschaftsministerien und Unternehmen aus ganz Deutschland. Im Jahr 2018 zählte die Gründerwoche Deutschland über 1.600 Partner, die bundesweit rund 1.700 Veranstaltungen durchgeführt haben. Alle Veranstaltungstermine der diesjährigen Aktionswoche finden Sie im Veranstaltungskalender der Gründerwoche Deutschland.

Die Gründerwoche Deutschland ist eine Veranstaltung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und wird von der Koordinierungsstelle der Gründerwoche Deutschland im RKW Kompetenzzentrum betreut.