SrOnlyNavigation

Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz richtet regionale Strukturpolitik neu aus

Datum 01.03.2022

Förderung noch stärker auf die aktuellen Herausforderungen unserer Zeit ausrichten

BMWK – Logo
© BMWK

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) richtet die regionale Strukturpolitik neu aus und startete am 22.02.2022 eine öffentliche Konsultation zur Reform Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW). Hierbei handelt es sich um das zentrale Instrument der regionalen Strukturpolitik in Deutschland.

Mit der GRW werden in strukturschwachen Regionen wirksam Wertschöpfung und Beschäftigung aufgebaut und bestehende Standortnachteile ausgeglichen. Künftig soll die Förderung noch stärker auf aktuelle Herausforderungen unserer Zeit ausgerichtet werden. Im Fokus stehen hierbei der Übergang zur klimaneutralen Wirtschaft, aber auch die Themen Digitalisierung, Innovationen und betriebliche Produktivität sollen in Zukunft eine größere Rolle bei der GRW-Förderung spielen.

Im Rahmen der jetzt anlaufenden Konsultation können alle Interessierten ihre Erfahrungen und Ideen für die Neuausrichtung der GRW einbringen. Bitte füllen Sie hierfür folgenden Fragebogen bis zum 31. März 2022 aus: www.bmwk.de/grw-konsultation/. Gefragt sind neben förderpolitischen Ansätzen zur Bewältigung der großen wirtschaftspolitischen Herausforderungen in strukturschwachen Regionen auch Vorschläge für die Vereinfachung und Beschleunigung der Planung und Förderung von Investitionsvorhaben. Die abgegebenen Antworten werden in die Arbeiten von Bund und Ländern zur vorgesehenen Neuausrichtung der GRW einfließen.

Weitere Informationen und Quelle:

Pressemitteilung BMWK